A B C D E F G I K L M O P R S W
E- El En
Artikelformat

Enterprise Content Management (ECM)

engl. wörtlich für „Unternehmensinhalteverwaltung“.

ECM ist ein Teilgebiet des Informationsmanagements und umfasst sämtliche Technologien, die in Unternehmen benötigte Informationen jeder Art zu verwalten. ECM beinhaltet Methoden, um Inhalte und Dokumente zu erfassen, verwalten, speichern, bewahren als auch bereitzustellen. Dadurch werden die Prozesse der Unternehmen unterstützt. Der gesamte Lebenszyklus eines Dokumentes wird umfasst. Sie stellt sozusagen die digitale Infrastruktur eines Unternehmens dar. Oft wird ECM mit dem Dokumentenmanagement gleichgesetzt, jedoch ist und kann ECM weit mehr.

Verschiedene Werkzeuge und Module werden zusammengefügt, wodurch eine Software entsteht, die die Informationen und das Wissen eines Unternehmens bündelt und dadurch besseren Erfolg verspricht. Das Ziel des ECM ist es, Geschäftsprozesse effizienter als auch effektiver zu machen und den Mitarbeitern ein  standort- und zeitunabhängiges Arbeiten zu ermöglichen.

ECM schließt dabei herkömmliche Technologien wie Input-Management, Dokumentenmanagement, Collaboration, Web-Content-Management, Workflow, Business Process Management, Storage und elektronische Archivierung ein.

AIIM International beschreibt ECM so: „Enterprise-Content-Management umfasst die Technologien zur Erfassung, Verwaltung, Speicherung, Bewahrung und Bereitstellung von Content und Dokumenten zur Unterstützung organisatorischer Prozesse.“

Veröffentlicht von: | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie:

Kommentare sind geschlossen.

Wir spamen Sie nicht zu, versprochen!

Regelmäßige News rund um Automatisierung
und Service-Optimierung halten Sie up to date.
Frau  Herr 
Bleiben Sie informiert!